Aus Abfall entsteht neue Energie!

Das Müllheizkraftwerk (MHKW) Frankfurt ist die moderne und umweltfreundliche Lösung für Entsorgungssicherheit und thermische Verwertung.

Bei laufendem Betrieb wurden zwischen 2003 und 2009 sämtliche vier Verbrennungslinien durch moderne Anlagen ersetzt. Dadurch wurde die Anlage zu einer der modernsten und umweltfreundlichsten der Bundesrepublik. Und das ist auch gelebter Klimaschutz, denn durch die Nutzung des Abfalls als Brennstoff für die Energieerzeugung trägt das MHKW Frankfurt erheblich zur Reduzierung des klimaschädlichen Kohlendioxidausstoßes bei!

Um die Versorgungssicherheit von Strom und Fernwärme und die Entsorgungssicherheit der Abfälle weiterhin zu gewährleisten, steht die Anlage alle zwei bis drei  Jahre für etwa zwei Wochen still. Dann findet eine technische Überprüfung von den Bauten und Aggregaten statt, an denen während des laufenden Betriebs nicht gearbeitet werden kann. Der letzte Anlagenstillstand fand im Jahr 2013 statt.

Auf unseren Seiten erfahren Sie alles über die Historie und den Betrieb des Müllheizkraftwerks. Außerdem können Sie sich für eine Führung anmelden. So können Sie vor Ort begutachten, was das MHKW für Frankfurt bedeutet.