Wie arbeitet das Müllheizkraftwerk?

Hier erfahren Sie wie das MHKW Frankfurt arbeitet. Lesen und erfahren Sie Näheres zu den Details der Müllverbrennung. Im interaktiven MHKW Schaubild lernen Sie alle Stationen, von der Anlieferung bis zur Verbrennung, kennen.

Die in Frankfurt am Main und der Region gesammelten Haushaltsabfälle werden bei der Anlieferung zunächst gewogen und in den Müllbunker gekippt. Von hier nehmen Krane den Abfall auf und führen ihn den Verbrennungslinien zu. Drei der vier Verbrennungslinien arbeiten dabei immer parallel. Eine der Linien steht zwecks Wartungsarbeiten still. Jede dieser Linien kann pro Stunde 20 Tonnen Müll bei bis zu 1000° C verbrennen. Dabei anfallende Schlacke wird in den Schlackebunker gefördert und später verwertet.

Bei der Verbrennung wird Energie freigesetzt. Sie wird genutzt, um Dampf mit einer Temperatur von 500° C und einem Druck von 60 bar zu erzeugen – der Energieträger zur Gewinnung von Fernwärme und Strom.

Gut für die Umwelt:

Eine Rauchgasreinigungsanlage befreit das bei der Müllverbrennung entstehende Rauchgas in einem zweistufigen Verfahren von Schadstoffen und Staub.

Unser Schaubild zeigt, wie alles zusammenspielt. Klicken Sie im Schaubild auf die blauen Buttons, um mehr über den jeweiligen Punkt zu erfahren.

Klicken Sie auf die einzelnen Stationen der Grafik und erfahren Sie mehr!

 

Giulio im Müllheizkraftwerk

FES-Kinderreporter Giulio besucht Fessie zu Hause im Müllheizkraftwerk der Stadt Frankfurt.

Das Müllheizkraftwerk Frankfurt

Ein Kurzfilm über die Abläufe des MHKW Frankfurt.