Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Aus Abfall entsteht neue Energie!

Gesamtanlagenstillstand im MHKW 2019

Vom 03.05. - 19.05.2019 steht das MHKW wieder für rund zwei Wochen still. Grund sind umfängliche Wartungsarbeiten, die nur bei einem Gesamtanlagenstillstand stattfinden können. Alle drei Jahre findet diese Art der Wartung statt und ist eine logistische Herausforderung. Die Planung beginnt bereits über ein Jahr im Voraus. Außer den MHKW-Mitarbeitern arbeiten rund 300 externe Kräfte mit und alles muss punktgenau erledigt werden. Alle Arbeiten werden genauestens dokumentiert, es gibt strenge Sicherheitskriterien und Freigabesysteme.

Der Abfall, der während des Stillstandes nicht im MHKW verbrannt werden kann, wird in dieser Zeit überwiegend in der Abfallumladeanlage im Osthafen angeliefert, dort umgeladen und dann in andere Abfallverbrennungsanlagen transportiert. Vielleicht merken Sie es daran, dass der Anliefer-Verkehr fürs MHKW momentan relativ gering ist.

Aber auch hier gilt: Da ein Teil der Arbeiten außerhalb des Kesselhauses ausgeführt werden muss, kann es im Umfeld der Anlage zeitweise zu erhöhter Geräuschentwicklung kommen. Zudem müssen gegen Ende der Arbeiten und kurz vor Wiederinbetriebnahme der Kessel die Dampfleitungen gereinigt werden. Dabei können ungefährliche Wasserdampffahnen austreten und laute Geräusche entstehen. Für eventuelle Beeinträchtigungen bitten wir Sie um Entschuldigung und Verständnis.


Rauchgasreinigung mittels wässriger Harnstofflösung

Die im Rhein-Main-Gebiet anfallenden Abfallmengen werden im Müllheizkraftwerk Frankfurt verbrannt und so klimaneutrale Fernwärme sowie Strom erzeugt. Durch eine komplexe Rauchgasreinigung ...

Weiterlesen

Öko-Institut betont gute Energieeffizienz des Frankfurter Müllheizkraftwerks

Frankfurts Müllheizkraftwerk ist die energieeffizienteste Abfalllösung für die Region. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Öko-Institut in...

Weiterlesen

Das MHKW Frankfurt ist die moderne und umweltfreundliche Lösung für Entsorgungssicherheit und thermische Verwertung

Durch umfassende Sanierung wurde aus der ehemaligen Abfallverbrennungsanlage (AVA) in der Nordweststadt das Müllheizkraftwerk (MHKW). Das bedeutet für Frankfurt: Eine Zukunft mit ausreichenden Kapazitäten für eine garantierte Entsorgungssicherheit. Zugleich werden aus dem Abfall Strom und Wärme erzeugt, die den Menschen in Frankfurt zugutekommen.

Bei laufendem Betrieb wurden zwischen 2003 und 2009 sämtliche vier Verbrennungslinien durch moderne Anlagen ersetzt. Dadurch wurde die Anlage zu einer der modernsten und umweltfreundlichsten der Bundesrepublik. Das ist gelebter Klimaschutz: Durch die Nutzung des Abfalls als Brennstoff für die Energieerzeugung trägt das MHKW Frankfurt maßgeblich zur Reduzierung des klimaschädlichen Kohlendioxidausstoßes bei!

Um die Versorgungssicherheit mit Strom und Fernwärme sowie die Entsorgungssicherheit der Abfälle weiterhin zu gewährleisten, steht die Anlage alle zwei bis drei Jahre für etwa zwei Wochen still. Denn dann findet eine technische Überprüfung der Bauten und Aggregate statt, an denen während des laufenden Betriebs nicht gearbeitet werden kann. Der letzte Anlagenstillstand fand im Jahr 2013 statt.

Auf unseren Seiten erfahren Sie mehr über die Historie und den Betrieb des Müllheizkraftwerks. Außerdem können Sie sich für eine Führung anmelden. So können Sie vor Ort in Erfahrung bringen, welchen Stellenwert das MHKW für Frankfurt hat.

Empfang Wertstoffhof Nord

Achtung!

In unserem Müllheizkraftwerk können wir leider keine Abfälle von Privatpersonen oder -haushalten annehmen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt an die FES.

Servicetelefon: 0800 2008007-0
Servicetelefax: 069 212-31323

zu unseren Wertstoffhöfen E-Mail schreiben

Arbeiten im MHKW

Anlagenmitarbeiter / Betriebsmechaniker / Heizer (m/w/d) im Müllheizkraftwerk

Für unseren Standort in Frankfurt.

Details

Kraftwerker (m/w/d)

Für unseren Standort in Frankfurt.

Details